Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Entwässerungssystem

     

Abwasserentsorgung der Stadt Bad Königshofen i. Gr. und der Stadtteile

Technische Daten zur Kläranlage Bad Königshofen i. Gr:
(mechanisch biologische Kläranlage mit chemischer Fällung)

  • Ausbaugröße 15.000 EW (=Einwohnerwerte)
  • ca. 9.000 angeschlossene Einwohner
  • ca. 650.000 m³ Jahresschmutzwassermenge
  • 2 Belebungsbecken (1.600 m³ u. 4.100 m³)
  • 2 Nachklärbecken (700 m³ u. 1.150 m³)
  • 2 Schlammbehälter (je 1.400 m³)

 

Phosphatelimination erfolgt über chem. Fällung mit Eisen-III-Chloridsulfat.
Der Umbau und die Erweiterung der 1972 erbauten Kläranlage erfolgte 1997 bis 2001.

 

Gartenwasserzähler/Abzugszähler

 

Gem. § 10 Abs. 2 BGS/EWS kann das vom Wasserzweckverband bezogene Frischwasser, das nicht in die Kanalisation eingeleitet wird (zum Beispiel Gießwasser für die Bewässerung von Gärten oder Verdunstungswasser in Fertigungsanlagen), bei der Berechnung der Schmutzwassergebühren unberücksichtigt bleiben. Voraussetzung hierfür ist der Nachweis der nicht in die Kanalisation eingeleiteten Wassermengen durch einen fest eingebauten privaten Wasserzähler (im Folgenden „Gartenwasserzähler“ oder „Abzugszähler“ genannt). Für den Nachweis sind nur geeichte Zähler zulässig. Nach Ablauf der Eichzeit (6 Jahre) sind diese vom Grundstückseigentümer auf eigene Kosten zu wechseln. Nicht (mehr) geeichte Zähler werden nicht berücksichtigt.

 

Über den Gartenwasserzähler darf nur Wasser gemessen werden, das nicht in die städtische Kanalisation gelangt. So ist zum Beispiel die Befüllung von Schwimmbecken, deren Entleerung in die städtische Kanalisation erfolgt, über den Gartenwasserzähler nicht zulässig. Unter bzw. in der Nähe der Entnahmestelle des Abzugszählers darf sich auch kein Kanaleinlauf befinden. Mobile Zähler können nicht anerkannt werden, da der Zähler gem. § 10 Abs. 3 Satz 2 BGS/EWS fest eingebaut sein muss. Dies ist durch Foto zu belegen bzw. durch den jeweiligen Installateur zu bestätigen. Der Zähler wird dann noch zur gegebenen Zeit vom Wasserzweckverband verplombt.

 

Ganz allgemein gilt, dass für die Verbrauchsleitungen des Grundstückseigentümers die §§ 10 und 11 der Wasserabgabesatzung (WAS) des Zweckverbandes zur Wasserversorgung Bad Königshofen i. Grabfeld -Gruppe Mitte- gelten. Ihre Anlagen dürfen nur unter Beachtung der Vorschriften der WAS und anderer gesetzlicher oder behördlicher Bestimmungen sowie nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik errichtet, erweitert, geändert und unterhalten werden. Die Errichtung Ihrer Anlagen und wesentliche Veränderungen dürfen nur durch ein Installationsunternehmen erfolgen, das in ein Installateurverzeichnis des Zweckverbandes oder eines anderen Wasserversorgungsunternehmens eingetragen ist.

 

Antrag auf Gebührenbefreiung für nicht eingeleitete Wassermengen durch Einbau eines privaten Wasserzählers

Entwässerungsplan

Vorschau entwässerungsplan
(anklicken zum Vergrößern)

Zeichenerklärung zum Entwässerungsplan

KA Kläranlage, ca. 15.000 Einwohnerwerte
Regenüberlauf
Beckenüberlauf
RÜB Regenüberlaufbecken
SK Stauraumkanal
PW Pumpwerk
SPW Sammelpumpwerk


 

Kläranlage Bad Königshofen i. Gr.

(anklicken zum Vergrößern)

Erläuterungen zum Foto

1 Zulaufpumpwerk
1a Rechengebäude
2 Kombibecken I (Belebung / Nachklärung)
3 Kombibecken II (Belebung / Nachklärung)
4 Schlammstapelbecken
5 Betriebsgebäude
6 Werkstatt
7 unbenutztes Regenbecken
8 Ablaufmessung
9 Phosphat-Fällstation

 

Beitrags- und Gebührensatzung (BGS-EWS) vom 20.12.2017:

Download der Beitrags- und Gebührensatzung (BGS-EWS) als PDF-Datei

 

Entwässerungssatzung (EWS):

 

Download der Entwässerungssatzung (EWS) als PDF-Datei

 

Personalbestand:

Thomas Eisenbrand, Ver- u. Entsorger - Fachrichtung Abwasser
Johannes Krieger, Klärfacharbeiter
Rainer Wohlfart, Klärfacharbeiter

Adresse: Kläranlage Bad Königshofen
  Schweinfurter Straße 40
  97631 Bad Königshofen i. Gr.
Telefon: 09761/2469
Fax: 09761/398424
E-Mail:

 


 



Barrierefreiheit

Anschrift
Stadt Bad Königshofen i.Gr.
Marktplatz 2
97631 Bad Königshofen i. Grabfeld

Tel 09761/409-0
Fax 09761/409-50


Öffnungszeiten

vormittags

Mo-Fr     8.30 - 12.00 Uhr

nachmittags 

Mo-Die 14.00 - 16.00 Uhr

Do       14.00 - 17.30 Uhr