Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Brennholzbestellung 2018/2019

hier können Sie den Bestellzettel herunterladen:

Brennholzbestellzettel (Download)

 


 

 

Amtliche Bekanntmachung

(Download)

"Stellungnahme zur Stadtratssitzung vom 23.08.2018"

 

Sehr geehrte Damen und Herren, werte Bürgerinnen und Bürger,

 

bezugnehmend auf den von den Stadträten Herrn Shah und Herrn Stengel in der Sitzung am 23.08.2018 gestellten Antrag „Informationen zum Besuch der Vertreter des Freistaates Bayern und Ableitung der sich daraus zum Wohle der Stadt ergebenden sinnvollen Maßnahmen, Beschlussfassung hierzu", gibt die Stadt Bad Königshofen folgende Erklärung ab:

 

Am 25.05.2018, dementsprechend nach Beschlussfassung zum kompletten Abriss aller 3 Gebäude und auch nach Ablehnung des bereits damals vorliegenden Antrags auf Einbezug des Altbaus in die weiteren Planungen, haben sich zwei aus Bad Königshofen stammende Bürgerinnen zu einem privaten Gespräch beim 1.Bürgermeister angemeldet, in dem es um das Alte Krankenhaus ging.

 

Bei dem Gespräch hat sich herausgestellt, dass beide Bürgerinnen eine weitere Nutzung des alten Krankenhauses befürworten würden und es wurden mögliche Anregungen gegeben, wie sie persönlich sowohl in baulicher, als auch in städteplanerischer Sicht weiter vorgehen würden.

 

Dieser Gesprächstermin hat jedoch zu keiner Zeit einen offiziellen ministerialen Charakter gehabt, sondern wurde stets als private Initiative geführt. Vielmehr bestätigen beide Damen, in einer seit 28.08.2018 vorliegenden Stellungnahme, dass das Gespräch weder in Vertretung noch im Auftrag ihrer Dienstherren (Stadtverwaltung und Ministerialverwaltung) geführt wurde.

 

Beide Damen sind als Privatpersonen aufgetreten und haben ihre fachlichen Erfahrungswerte dargelegt. Es wurden weder neue Sachverhalte oder Informationen dargelegt, noch konnten verbindliche und offizielle Angaben zur Wahrscheinlichkeit der Realisierung bzw. Umsetzung gemacht werden. Hierbei ging es immer nur um persönliche Einschätzungen, die keinerlei Auswirkungen auf das beschlossene Handeln der Stadt Bad Königshofen i. Grabfeld haben.

 

Fakt ist: Die Städtebauförderung bezuschusst den kompletten Abriss vollumfänglich zu 80%, da es sich nicht um ein Denkmal handelt! 

 

Sowohl der Bürgermeister als auch die Verwaltung wurden aufgrund des mehrheitlich gefassten Beschlusses des Stadtrates vom 14.05.2018 mit der weiteren Bearbeitung beauftragt. Die Sach- und Faktenlage hat sich seither nicht verändert, vielmehr kommt hinzu, dass das Denkmalamt inzwischen eine abschließende Beurteilung abgegeben hat. Daran ändert auch der private Besuch der Unterstützerinnen des Erhalts des Krankenhauses nichts.

 

 

Bad Königshofen, den 29.08.2018

STADT BAD KÖNIGSHOFEN

 

Thomas Helbling, 1. Bürgermeister

Amtliche Bekanntmachung

 

Wegen der zur Zeit sehr hohen Waldbrandgefahr ist an der Rothöhe das Grillen und das Errichten von Feuerstellen verboten.

 

Stadt

Bad Königshofen i. Grabfeld

Bürgerbüro                                                                                                            03.07.2018

 

Thomas Helbling

1.Bürgermeister

 

 


 

 

 

Bekanntmachung Bundesmeldegesetz Widerspruchsrecht


 

Haushaltssatzung

 

der Stadt Bad Königshofen i. Grabfeld

für das Haushaltsjahr 2017

 

 

Aufgrund der Art. 63 ff. der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern erlässt die Stadt Bad Königshofen i. Grabfeld folgende Haushaltssatzung:

 

§ 1

 

Der als Anlage beigefügte Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2017 wird hiermit festgesetzt:

 

er schließt im Verwaltungshaushalt

in den Einnahmen und

in den Ausgaben mit                                                                 13.712.300 €

 

und im Vermögenshaushalt

in den Einnahmen und

in den Ausgaben mit                                                                   8.457.600 €

 

ab.

§ 2

 

Der Gesamtbetrag der Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen wird auf 1.500.000 € festgesetzt.

 

§ 3

 

Der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen im Vermögenshaushalt wird auf 1.939.700 € festgesetzt.

 

§ 4

 

Die Steuerhebesätze für nachstehende Gemeindesteuern werden wie folgt festgesetzt:

1.   Grundsteuer
a) für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe (A)
b) für die Grundstücke (B)
einheitlich auf  405  v. H.

2.   Gewerbesteuer
auf  380  v. H.

 

§ 5

 

Der Höchstbetrag der Kassenkredite zur rechtzeitigen Leistung von Ausgaben nach dem Haushaltsplan wird auf 2.285.300 € festgesetzt.

 

§ 6

 

Diese Haushaltssatzung tritt mit dem 01. Januar 2017 in Kraft.

 

 

Bad Königshofen i. Grabfeld, 09. März 2017

 

Helbling

1. Bürgermeister

 

_______________________________________________________________________

 

Die Haushaltssatzung und der Haushaltsplan für das Jahr 2017 sind mit Schreiben des Landratsamtes Rhön-Grabfeld vom 12.04.2017 – Az.: 2.1-9410-2017 – rechtsaufsichtlich gewürdigt worden. Gemäß Art. 65 Abs. 3 i. V. m. Art. 26 Abs. 2 GO wird die Haushaltssatzung mit dem Haushaltsplan ab dem Tag der Veröffentlichung in der „Main-Post“ während des ganzen Jahres innerhalb der allgemeinen Dienststunden im Rathaus der Stadt Bad Königshofen i. Grabfeld, Marktplatz 2, Zimmer 27, zur Einsicht bereitgelegt

 


 

 

Bürgerbüro

Hunde an die Leine!

     

Es häufen sich Beschwerden von Bürgern und Gästen über freilaufende Hunde im Stadtgebiet und auf Radwegen ( besonders Ipthausen – Untereßfeld und Ipthausen – Eyershausen).
Die Stadt hat 2006 die Satzung über die im Gemeingebrauch stehenden öffentlichen Grünanlagen, Wasseranlagen und sonstigen Anlagen erlassen.
Danach besteht für Hunde eine Anleinpflicht.
Von Anpflanzungen und Spielplätzen sind Tiere fernzuhalten.
Weiterhin ist die „tierische Notdurft“ zu beseitigen.
Zuwiderhandlungen können mit einer Geldbuße bis zu 2.500,--€ geahndet werden.
Die Hundehalter in der Stadt und in den Stadtteilen werden gebeten, die bestehenden Vorschriften zu beachten.

 


 

Wertstoffcontainer im Spitalhof

     

Ab sofort steht im Spitalhof (erreichbar über die westliche Wallstraße) ein zusätzlicher Wertstoffcontainer zur Entsorgung von Altglas, Blech und Papier bereit.

Dies ist vor allem ein Service für unsere älteren und nicht motorisierten Mitbürger, denen der Gang zum Containerstandort „Breite Wiese“ unzumutbar ist.

Wir danken dem Spitalverwalter Herrn Bühner für die spontane Zusage zur Nutzung des Spitalhofs.

Alle Nutzer des neuen Standorts bitten wir darauf zu achten, dass der Platz saubergehalten wird. Sauberkeit ist entscheidend für den dauerhaften Fortbestand des Platzes.

 


 

Steuererklärung

     

Einkommensteuererklärungen können elektronisch an das zuständige Finanzamt übermittelt werden. Die Finanzämter sind daran interessiert, möglichst viele Steuererklärungen auf diese Art zu erhalten. Die CD's hierzu sind kostenlos beim Bürgerbüro erhältlich. Sie sind vorrangig für Bürger gedacht, die nur über einen Modem- bzw. ISDN-Anschluß verfügen. Wer einen DSL-Anschluß besitzt, kann sich die Formulare von www.elster.de herunterladen.

 

 

Das Bürgerbüro - unsere Öffnungszeiten

     

 

Montag und Dienstag durchgehend von 08.30 - 16.30 Uhr,
Mittwoch von 08.30 - 12.30 Uhr,
Donnerstag durchgehend von 08.30 - 17.30 Uhr und
Freitag von 08.30 - 12.30 Uhr.

Zusätzlich sind wir rund um die Uhr über unser Rathaus Service-Portal online erreichbar.

Wir freuen uns, für Sie da zu sein!

 

Abgelaufene Ausweise und Pässe

     

Wir informieren auch heuer wieder alle Bürgerinnen und Bürger deren Personalausweis oder Reisepass abgelaufen ist bzw. abläuft. Es wurden fast 600 Mitteilungen verschickt.
Unsere Benachrichtigungsaktion wird von den Betroffenen überaus positiv bewertet.

Wir empfehlen allen Bürgerinnen und Bürgern, die Gültigkeit ihrer Dokumente zu prüfen.
Die Bundesdruckerei ist saisonbedingt in den Sommermonaten mehr als ausgelastet.
Die derzeitige Wartezeit auf ein neues Dokument beträgt ungefähr 2 – 3 Wochen.
Also rechtzeitig beantragen und die Urlaubszeit kann stressfrei beginnen.

 


 



Barrierefreiheit

Anschrift
Stadt Bad Königshofen i.Gr.
Marktplatz 2
97631 Bad Königshofen i. Grabfeld

Tel 09761/409-0
Fax 09761/409-50


Öffnungszeiten

vormittags

Mo-Fr     8.30 - 12.00 Uhr 

nachmittags 

Mo-Die 14.00 - 16.00 Uhr

Do       14.00 - 17.30 Uhr